Content

Wir gratulieren dir zum Kauf deines TOKUSHUU’S. Ab sofort darfst du ein einzigartiges Produkt dein Eigen nennen. Damit tust du nicht nur dir selbst etwas Gutes, sondern auch ein bisschen der Welt: Jeder TOKUSHUU wird nämlich verträglich, nachhaltig und transparent produziert. Seine Sohlen wurden in einer kleinen norditalienischen Manufaktur gefertigt, weiter verarbeitet wurden deine Shuus in der Schweiz.

Das Leder wurde in der Gerberei Zeller in Steffisburg vegetabil gegerbt und stammt von Rindern aus der Region, die in Muttertierhaltung aufgewachsen sind. Geprägt vom guten Leben draussen, sind die Häute mit Narben und anderen Unregelmässigkeiten versehen. Roh, pur und naturbelassen eben! Das Naturleder wird dir anfangs blass erscheinen, dunkelt aber schnell nach und erhält eine ganz individuelle Patina. Zum Schutz des Leders und um den Verdunkelungsprozess zu beschleunigen, empfehlen wir dir das Leder mit Lederbalsam einzureiben.

Zuwendung & Pflege.
Naturbelassenes Holz hat die wunderbare Eigenschaft, deine Füsse sowohl bei Hitze als auch bei Kälte wohl zu behüten. Holz ist atmungsaktiv und lebendig. Je nach Jahreszeit dehnt es sich aus oder zieht sich zusammen. Auch Leder ist ein sehr anpassungsfähiges Material, lässt sich aber mit dem Anschmiegen etwas Zeit. Nur Geduld, deine TOKUSHUUs werden es dir mit der perfekten Passform danken.

Sei nicht traurig, wenn beim Zusammenstoss mit einem Trottoir ein Stück Holz abplatzt. Holzsplitter können wieder angeleimt werden. Die Leimspuren schmirgelst du einfach ab und dunkelst sie mit einem Öltuch nach.
Lange Spaziergänge durch laue Sommernächte nutzen mit der Zeit den Kautschuk ab, der die Sohle schützt und das Klappern dämpft. Gönn deinen TOKUSHUUs daher regelmässig einen Besuch beim Schuhmacher deines Vertrauens, der die Sohle ersetzt.

Regen und Feuchtigkeit finden deine TOKUSHUUs nicht so toll. Das Leder wird spröde, das Holz trocknet aus. Solltest du trotzdem in einen Platzregen geraten, stopfst du deine Shuus zum Trocknen mit Zeitungspapier aus. Stell sie zum trocknen nicht auf einen Heizkörper oder direkt in die Sonne. Lass ihnen Zeit. Nähre anschliessend die getrocknete Sohle mit Oliven- oder Leinöl und fette glattes Leder mit einem durchsichtigen Lederbalsam ein. Wildleder schützt du am besten mit einem farblosen Imprägnierspray. Falls dich nur ein paar Regentropfen erwischen, solltest du das Naturleder gänzlich mit einem Lappen nässen, dann trocknen lassen und erst danach wieder einfetten.